Wettbonus ohne Umsatzbedingungen

Die bei den meisten Online-Buchmachern üblichen Bonusaktionen haben den Nachteil, dass die Kunden zwar zusätzliches Guthaben erhalten, dieses aber nicht auszahlen können, sondern es erst mehrfach für Wetten verwenden müssen. Diese Wetten müssen meistens eine relativ hohe Mindestquote aufweisen, so dass es nicht unwahrscheinlich ist, dass der Bonus verloren geht, bevor die Umsatzbedingungen erfüllt sind.

Sportwettangebote Bonus Bewertung Besuchen
1 20 € kostenlosT & C Apply Bewertung Besuchen
2 25 €T & C Apply Bewertung Besuchen
3 100 €T & C Apply Bewertung Besuchen
4 100 €T & C Apply Bewertung Besuchen
5 100 €T & C Apply Bewertung Besuchen

Viele Sportwetten-Kenner bevorzugen daher einen Wettbonus ohne Umsatzbedingungen. Diesen können sie sich jederzeit auszahlen lassen, ohne dass zuvor mit dem Bonusguthaben weitere Wetten platziert werden müssen. Wie ein solcher Sportwetten-Bonus funktioniert, zeigen wir im folgenden Artikel.

Bonusguthaben kann sofort ausgezahlt werden

Ein Wettbonus ohne Umsatzbedingungen muss nicht erst bei mehreren Sportwetten eingesetzt werden, sondern er steht sofort für eine Auszahlung zur Verfügung. Das Geld wird nicht auf dem Bonuskonto verbucht, sondern direkt als Echtgeldguthaben gutgeschrieben. Dadurch besteht nicht die Gefahr, dass der Bonus bei der Erfüllung der Umsatzbedingungen wieder verloren wird. Außerdem bleiben die Wettkunden flexibler, denn sie können das Guthaben jederzeit auszahlen und bei einem anderen Anbieter wieder einzahlen. Dies ist beispielsweise sinnvoll, wenn anderswo eine bessere Quote für die geplante Wette verfügbar ist.

So bekommt man den Wettbonus ohne Umsatzbedingungen

Bietet ein Online-Buchmacher einen Wettbonus ohne Umsatzbedingungen an, sollten sich die User im Vorfeld genau informieren, wie sie den Bonus erhalten können. Während einige Buchmacher den Bonus automatisch bei einer Einzahlung gutschreiben, ist bei anderen ein Bonuscode erforderlich. Wird dieser nicht eingegeben, bekommt der Kunde auch keinen Bonus.

Handelt es sich um einen Einzahlungsbonus, so ist dieser in der Regel verfügbar, sobald das eingezahlte Geld beim Wettanbieter eingegangen ist. Bei den meisten Zahlungsmethoden ist dies bereits nach wenigen Sekunden der Fall. Nur für die Banküberweisung müssen Sportwetten-Kunden eine Wartezeit von einem bis zwei Tagen einkalkulieren, da die Banken diese Zeit benötigen, um die Überweisung zu bearbeiten.

Verschiedene Bonusarten

Der Sportwettenbonus ohne Umsatzbedingungen wird in verschiedenen Varianten angeboten. Welche davon für den Kunden am besten geeignet ist, hängt von seinen individuellen Vorlieben und natürlich vom Wettverhalten ab. Generell bieten aber alle Bonus-Arten einen finanziellen Vorteil, denn es steht mehr Geld zum Wetten zur Verfügung. Wir möchten nun die gängigsten Sportwetten-Boni vorstellen:

Extra-Guthaben bei einer Einzahlung

Bei dieser Variante erhält der User zusätzliches Geld, mit dem er Wetten platzieren kann. Der klassische Einzahlungsbonus ist aber in der Regel an Umsatzbedingungen gebunden. Wäre dies nicht der Fall, so könnten die Kunden direkt nach der Einzahlung wieder auszahlen, ohne bei dem Buchmacher zu wetten. Dies würde einen garantierten Verlust für den Wettanbieter bedeuten, was sich natürlich kein Unternehmen auf Dauer leisten kann.

Gratiswetten

Gratiswetten können unter anderem bei einer Einzahlung vergeben werden. Oftmals erhalten die Kunden auch eine Gratiswette, wenn sie für einen bestimmten Betrag gewettet haben oder eine festgelegte Mindestanzahl an Wetten platziert haben. Während Gratiswetten bei einer Einzahlung in der Regel Umsatzbedingungen unterliegen, sind die Wetten bei der zweiten Variante oft ohne Anforderungen erhältlich. Gewinnt der User die Wette, so kann er sich den Gewinn jederzeit auszahlen lassen.

Wetten ohne Risiko

Bei einer risikofreien Wette bekommt der Kunde den Wetteinsatz zurück, wenn er seine Wette verliert. Gewinnt er die Wette dagegen, bekommt er keinen Bonus gutgeschrieben, kann sich aber stattdessen über den Gewinn freuen, der selbstverständlich auch ohne Bedingungen ausgezahlt werden kann.

Cashback

Bei einigen Wettanbietern können die Kunden im Rahmen eines Treueprogramms Cashback erhalten. Für jede platzierte Wette wird ein Teil des Einsatzes zurückgezahlt. Dadurch steht aktiven Usern immer etwas mehr Geld zum Wetten zur Verfügung. Ob für das Cashback-Programm eine Anmeldung erforderlich ist oder alle Kunden automatisch daran teilnehmen, hängt vom einzelnen Buchmacher ab.

Für wen ist der Sportwetten-Bonus ohne Umsatzbedingungen geeignet?

Natürlich freut sich prinzipiell jeder Wettkunde über finanzielle Vorteile. Ob jedoch ein Bonus ohne Umsatzbedingungen oder ein normaler Wettbonus besser geeignet ist, hängt vom Wettverhalten des einzelnen Nutzers ab.

Boni mit Umsatzbedingungen haben in der Regel den Vorteil, dass sie deutlich höher ausfallen. Ist ein Bonus nicht an Umsatzbedingungen gebunden, handelt es sich meistens nur um ein paar Euro. Ein Neukundenbonus mit Bedingungen kann dagegen durchaus 100 Euro oder mehr betragen.

Allerdings sollten nicht deutlich mehr Wetten als ohnehin geplant platziert werden müssen, um die Umsatzbedingungen zu erfüllen. Ein an Bedingungen geknüpfter Bonus ist daher nur dann sinnvoll, wenn der erforderliche Umsatz ohnehin erzielt wird, ohne dass der Kunde dafür sein Wettverhalten maßgeblich verändern muss. User die nur ein paar Wetten für relativ wenig Geld platzieren wollen, sollten daher den Wettbonus ohne Umsatzbedingungen vorziehen.

Ohne Umsatzbedingungen lässt es sich gut bei mehreren Buchmachern wetten

Um den eigenen Gewinn zu maximieren, sollten Sportwetten-Fans die Quoten verschiedener Buchmacher vergleichen, bevor sie eine Wette platzieren. Oft gibt es für dieselbe Wette deutliche Unterschiede, wodurch der Gewinn bei einem Anbieter deutlich höher ausfallen kann, als wenn die selbe Wette bei einem anderen Buchmacher abgeschlossen wird.

Mit einem Wettbonus ohne Umsatzbedingungen müssen nicht zwangsläufig mehrere Wetten platziert werden, bevor eine Auszahlung möglich ist. Die Wett-Fans können ihr Geld so bei mehreren Online-Buchmachern parallel nutzen, indem sie sich ihre Wettgewinne auszahlen lassen und das Geld bei der nächsten Wette dort einzahlen, wo sie die beste Quote erhalten. Dies wäre bei einem Bonus mit Umsatzbedingungen nicht möglich, da hier bei einer Auszahlung sowohl der Bonus als auch die mit ihm bereits gewonnenen Gelder vom Wettkonto entfernt werden.

Bonus nur bei seriösen Anbietern nutzen

Auch wenn ein Bonus ohne Umsatzbedingungen verlockend klingt, sollte vor einer Registrierung immer geprüft werden, ob der Buchmacher seriös ist. Dies lässt sich unter anderem an einer gültigen Lizenz zum Anbieten von Online-Sportwetten erkenne. Auch Reviews mit Kundenerfahrungen helfen dabei, einen Wettanbieter einschätzen zu können.

Fazit

Ein Wettbonus ohne Umsatzbedingungen ist eine gute Möglichkeit, mehr Geld zum Wetten zu erhalten, ohne sich dabei länger an einen Online-Buchmacher binden zu müssen. Der Bonus kann jederzeit ausgezahlt werden. Allerdings ist ein solcher Bonus nicht immer die beste Wahl.

Für User, die ohnehin regelmäßig bei einem Buchmacher wetten möchten, kann sich unter Umständen ein klassischer Einzahlungsbonus mehr lohnen, da hier oft höhere Beträge vergeben werden. Wer dagegen nur gelegentlich eine Wette platziert oder nur um wenig Geld wetten möchte, ist mit einem Sportwettenbonus ohne Umsatzbedingungen in der Regel besser beraten. Hier besteht nicht die Gefahr, dass der Bonus am Ende nicht ausgezahlt werden kann, weil die Bedingungen nicht erfüllt sind.